«BRING MIR JAGDFANG»

Roman  / Offizin Verlag (www.offizin.ch) / Zürich 2016

erhältlich im Buchhandel (27.00 Franken / 24.00 Euro)

«Da ist ein Gefühl, das im Stück ‚Summertime‘ von Georges Gershwin zu finden ist – Hitze, Schwüle, die Spannung zwischen ‚lass mal‘ und ‚ich mach das jetzt‘. Die Sprache ist, als würde sie über einen hinwegfließen, und ehe man sich versieht, ist man Bestandteil dieses ‚ich mach jetzt nix, es ist zu heiß‘ und ‚man müsste mal Ordnung schaffen‘. So entsteht eine seltsame Empfindung, hervorgerufen durch die Anmutung der Ungerechtigkeit und diesem ‚man stirbt halt, machen Sie davon kein so großes Aufhebens’». Christine Krokauer

«Grossartig zeichnet Lier das Bild der resignierten EuropäerInnen in Nigeria, die hierher kamen, um zu helfen, die jedoch kläglich scheiterten. Was bleibt, ist ein überheblicher Zynismus, der schleichend in erschreckenden Rassismus übergeht.» Silvia Süess

«… energiegeladen, störrisch, irritierend. Verwebt die Auswandererthematik geschickt mit den Traumata des zurückgelassenen Lebens.» Rainer Weiss

4. April: Buch Bar Sphères, Hardtturmstrasse 66, 8005 Zürich, 19 Uhr / 26. August: Buchhandlung Wolf, Küsnacht, Zürichstrasse 149, 8700 Küsnacht, 19.30 Uhr / 13. September: Bücherladen Appenzell, Poststrasse 1, 9050 Appenzell, 19.30 Uhr / 25. September: Aargauer Literaturhaus, Bleicherain 7, 5600 Lenzburg, 17 Uhr / 29. September: HausautorInnen Lesung im JuLL – Junges Literaturlabor, Bärengasse 20, 8001 Zürich, 19.30 Uhr / 25. November: Schreinerei, Langstrasse 115, 8004 Zürich

 

«Turbulence and Reconstruction – Transdiscourse 2» 

Edited by Jill Scott / De Gruyter / Berlin & Boston 2016

An Anthology of essayistic Viewpoints on Society from the Arts and the Sciences

Johanna Lier and Nurit Sharett: The Big Gap

Ist ab jetzt im Buchhandel erhältlich (40.00 Franken/ 36.00 Euro)

 

«Synchron»

von Walter Krieg und Ines Wenzel / Fotografien / edition Progressbar / Berlin 2016

Fotografische Anordnungen um die Synchronität im Disparaten, um den Funken, der auf zwei bisher beziehungslose Dinge überspringt – und ihnen eine mittunter absurde Bedeutung verleiht.

Zu bestellen bei: walter-krieg-dokumentarfilm.de (17.00 Franken / 16.00 Euro)